An den Füßen

Meine Helden

100013703605000_3-002Meindl – Ohio 2 GTX

Der Ohio 2 GTX von Meindl ist der perfekte Begleiter für leichte bis mittlere Wander- und Trekkingtouren in wenig anspruchsvollem Gelände. Der leichte Schuh verfügt über ein herausnehmbares Leder-Fußbett und wird in traditioneller gezwickter Machart hergestellt. Durch die GORE-TEX® Membran ist dieser Wanderschuh wasserdicht und hält die Füße auch bei leichtem Regen immer schön trocken. Die griffige Gummisohle bietet zu jeder Zeit beste Trittsicherheit. Der durchgehende EVA-Dämpfungskeil sorgt für beste Dämpfungseigenschaften beim Gehen.

  • Lederfußbett
  • Sehr gute Stoßdämpfung
  • Griffige Gummisohle
  • GORE-TEX® Membran

Hervor zu heben ist das angenehme Tragegefühl und im Vergleich zu meinen bisherigen Stiefeln (LOWA Renegade) die wesentlich bessere Haltbarkeit. Nach etwa 1200 Kilometern gibt es an der Sohle kaum Abrieb.

Doch das ist der Schuh, der gut zu meinem Fuß passt!

Den richtigen Schuh zu finden , ist recht schwierig. Füße sind nun mal sehr individuell. Deshalb ist es wichtig, sich vor dem Kauf ausreichend von Fachleuten beraten zu lassen und ausgiebig zu testen. Einige Händler gestatten es sogar, die Schuhe mit nach Hause zu nehmen, um damit mal einen ganzen Tag herum zu laufen (Decathlon gestattet sogar die Schuhe draußen zu tragen.) Wenn schon beim Test was reibt oder drückt – Finger weg! Das erspart viel Schmerz. Für die Auswahl der richtigen Größe gibt es einen Trick: Man nimmt die Einlegesohle heraus und stellt seinen Fuß hinten bündig auf die Sohle. Der Daumen muss nun vorn vor den großen Zeh passen. Dieses Spiel sollte in der Regel ausreichen. Vor allem beim bergab gehen dürfen die Zehen nicht vorn anstoßen. Zu beachten ist, dass die Füße nach einer Tageswanderung etwa eine Nummer größer sind. Was bedeutet das? Schuhe immer abends kaufen und die richtigen Socken zum Einkauf mitbringen! All diese Aussagen machen deutlich: Wanderschuhe online kaufen ist wenig sinnvoll. Außer man bleibt bei seinem erprobten Modell.

Doch welcher Schuhtyp ist der richtige? Über diesen Link gelangt ihr zu einem Beitrag im Outdoor Magazin, der einen guten Überblick gibt, welche Art von Schuhen für welche Aktivitäten geeignet sind.


Gamaschen

Wie auch im Abschnitt „obenrum“ beschrieben, kommt es bei Poncho – Trägern und starkem Regen vor, dass an den Hosenbeinen entlang das Wasser von oben in den Schuh läuft. Regenhosen dichten da besser ab. Das ist nicht nur sehr unangenehm, sondern birgt auch die Gefahr von Blasen an den aufgeweichten Füßen. Deshalb habe ich für diese Fälle ein paar Gamaschen im Gepäck. Auch hier gibt es eine riesige Auswahl. Entscheidend welche man kauft, ist der Einsatz. Unsere Wege sind meist gut präpariert und gekennzeichnet. Es kommt höchst selten vor, dass wir mal Querfeldein müssen oder durch sehr unwegsames Gelände. Deshalb genügt es eigentlich zum Schutz von oben eindringendem Wasser kleine und kurze Gamaschen zu benutzen. Notfalls tun es auch zwei Plastiktüten, die man mit Ringgummis befestigt. Die halten dann aber nicht sehr lange, sind aber hoch effektiv. Ich habe sogar schon Wanderer gesehen, die sich Folienschläuche wie Damenstrümpfe über die gesamten Beine ziehen – auch nicht schlecht.

Ich habe mir diese kleinen Gamaschen besorgt:

outdoor-gaiters-silicon-coated-nylon-waterproof-ultralight-gaiters-leg-protection-guard-tear-resistant-hiking-trekking-gaiters

Gamaschen

Sie wiegen keine 100g und passen ein einen kleinen Beutel.


Und hier noch ein Video der Firma 3s-Sports, welches die richtige Art erklärt, den Wanderschuh zu schnüren:


der Ausgehschuh

zoom_81cdc75f92484695bf2f3f0e469c6cf3Als Schuh für lange Asphaltstrecken, bei Besichtigungstouren, Abends und in der Dusche nutze ich sogenannte Strandsandalen. Sie sind besonders leicht, besitzen eine EVA Schaum – Sohle und das Obermaterial besteht aus Neopren, was sie sehr schnell trocknen lässt.

 

 

 


Die Socke

 

WO-8424-00_M24-2014Weich, warm und bequem – die Woolpower Socks 400! Die Socken aus Merinowolle werden durch den Kunstfaseranteil zu strapazierfähigen Allroundtalenten für jeden Tag. Ob auf Tour, in den Skistiefeln oder gemütlich auf dem Sofa – die Socken halten die Füße garantiert warm und trocken. Körperfeuchtigkeit wird durch die Faser rasch aufgenommen und das geruchsneutrale Material garantiert Tragekomfort. Selbst im feuchten Zustand verliert die Wolle ihre Isolationsfähigkeit nicht! Durch die gerippten Bündchen sitzen die Socken ohne zu verrutschen.

64% Wolle, 34% Polyamid; Materialstärke: 400 g/m²

Die Socke seit der ich nie wieder Fußblasen hatte!

Auch die Bettnachbarn freuen sich, da Fußgeruch erst gar nicht aufkommt, selbst wenn man sie (wie empfohlen) mehrere Tage hintereinander trägt.

Nach langem suchen endlich die richtige Socke!


Wenn es dann doch mal passiert

s-l225 (1)Vor allem wenn die Füße feucht werden, besteht trotz guter Schuhe und guter Socken die Gefahr von Fußblasen, die dann mehrere Tage nerven oder sich gar entzünden und zum Abbruch des Weges führen können. Das kann man wirkungsvoll verhindern, wenn man genau auf seine Füße „hört“. Jedem zwicken, jedem nicht normalen Empfinden sollte man nachgehen. Lieber mal schneller ne Pause einlegen, als erst dann, wenn es zu spät ist. Blasen kündigen sich durch leichtes zwicken an und durch Rötung der betreffenden Stelle. Genau jetzt gilt es, was zu unternehmen dagegen. Ich verwende seit Jahren Kinesiotape zur Vorbeugung an solchen Stellen. Das klebt sehr gut (Es übersteht sogar mehrere Duschen!), ist gut hautverträglich und geht (zumindest in einer Richtung) mit der Haut mit, so dass man es kaum spürt. Und es ist wesentlich preiswerter als diese Blasenpflaster. Diese kommen nur zum Einsatz, wenn es bereits zu spät ist. Wegen ihrer antibakteriellen Wirkung werden sie direkt auf die Blase geklebt. Und damit sie länger halten, klebe ich noch das Kinesiotape drüber. So habe ich schon manchem geholfen, der etwas „unrund“ lief. Zum zerteilen des Kinesiotape muss man unbedingt ein scharfes Messer oder eine Schere mit haben. Es lässt sich nämlich nicht reißen.

Übrigens: Von chirurgischen Eingriffen, wie man sie manchmal beobachtet, wenn sich jemand mit Nadel und Faden ein Piercing in den Fuß sticht oder die Haut mit der Schere weg schneidet, halte ich gar nichts. Nicht weil ich zu feig dazu bin oder es eklig finde, sondern weil es immer die Gefahr einer Entzündung birgt.

Noch ein Tipp für Blasen – Lastige:

Wenn man zu feuchten Füßen neigt oder sich trotz des guten Schuhwerkes mal Wasser in den Schuh verirrt, die Socken unterwegs gegen trockene wechseln.

Ich benutze das Tape von Nasara. Das klebt einfach am besten.

 

Hier ein Auszug aus der Beschreibung:

Nasara Kinesiologie Tape wird von der ‚Deutschen Gesellschaft für angewandte Sportmedizin‘ und dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) empfohlen.

Das Nasara Tape ist in  Aufbau, Dicke und Gewicht sind die Tapes mit der Haut vergleichbar. Sie sind äußerst dehnfähig und können ohne Probleme mehrere Tage (sogar beim Duschen) getragen werden. Auf der klebenden Seite ist Nasara Tape mit einem Acrylkleber versehen, der thermoplastisch wirkt. Die thermoplastische Wirkungsweise lässt sich insbesondere an der Ausdehnung des Klebers bei Hitzeeinwirkung und dem Zusammenziehen bei Kälteeinwirkung erklären. Nasara Tape zeichnet sich durch hervorragende Klebeeigenschaften aus. Die Tapes sind atmungsaktiv und lassen sich nach der Therapie gut von der Haut lösen. Viele Kunden erwerben Nasara Tape auf Grund des hoher Tragekomforts und der sehr hohen Hautverträglichkeit.


Noch was zur Vorbeuge

41TTWHgcAzL._AA160_Hirschtalg ist seit Generationen ein natürliches, wirksames Hausmittel. Scholl Echt Hirschtalg Creme enthält wertvolle Kräuterextrakte und hilft Hautreizungen vorzubeugen. Wirkt hautglättend und pflegend.

Beginnen sollte man lange bevor man los geht mit der regelmäßigen Pflege der Füße. Nachdem ich auch einige andere Fabrikate ausprobiert habe, bin ich wieder bei dieser Creme von Scholl gelandet, mit der ich am besten zurecht gekommen bin. Sie zieht gut ein und fettet nicht so sehr.

Besonders wenn man dazu neigt Hornhaut an der Fußsohle auszubilden, ist die Anwendung dieser Salbe anzuraten. Denn wenn sich tiefe Fußblasen unter einer Hornhaut bilden, ist das nicht nur sehr schmerzhaft, sondern entzündet sich auch häufiger als bei oberflächlichen Blasen. Also gar nicht erst dazu kommen lassen, dass sich Hornhaut bildet.

Während der Wanderung ist es besser abends regelmäßig vor dem Schlafengehen die Füße einzucremen als am Morgen. Die Haut hat mehr Zeit und Ruhe die Wirkstoffe aufzunehmen. Außerdem fettet es nicht so in den Socken. Unterwegs ist es besonders ratsam, die Bereiche zwischen den Zehen gut zu behandeln, da durch die Glättung der Haut die Reibung vermindert wird, die oft in diesem Bereich zu Blasenbildung führt.

Es riecht zwar etwas seltsam aber wenn´s hilft?…..